23.05.2022, Neue Themenseite zu „Tage der Anerkennung“, Düsseldorf

Themenbotschafter für Anerkennung: Hamsa Mohamed-Mohand

Nicht nur die Ausbildung im Handwerk bietet (neu) Zugewanderten viele Möglichkeiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt, auch die Berufsanerkennung. Für viele zugewanderte Fachkräfte ist ein Anerkennungsverfahren eine Chance, eine Beschäftigung zu erlangen, die ihren ausländischen Qualifikationen entspricht. Damit bietet das Verfahren die Möglichkeit, als anerkannte Fachkraft in den Arbeitsmarkt integriert zu werden.

Anlässlich der „Tage der Anerkennung“ zum 10-jährigen Jubiläum des Anerkennungsgesetztes rückt die BBH-Initiative das Thema nun in den Fokus. Mit Hamsa Mohamed-Mohand wurde ein Themenbotschafter ernannt, der seine Geschichte erzählt und das Thema sichtbarer machen kann.

„Durch die Anerkennung wird es besser in deinem Beruf“

Hamsa Mohamed-Mohand hat seine Ausbildung in Spanien absolviert und sich seinen Beruf als Mechatroniker für Kältetechnik in Deutschland anerkennen lassen. In einem Interview berichtet er von seinen Erfahrungen mit der Berufsanerkennung und über die Unterstützung durch die Anerkennungsberatung des IQ Netzwerks und der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen.

Unter anderem zeichnet er seinen Weg nach, wie er über eine Zeitarbeitsfirma zu seiner jetzigen Arbeitsstelle kam und welchen Herausforderungen er sich stellen musste. Sein Fazit „Egal, wie viel Mühe es dich kostet: Durch die Anerkennung wird es besser in deinem Beruf!“ kann auch viele (neu) Zugewanderte ermutigen, sich mit dem Verfahren auseinanderzusetzen und die Chancen der Berufsanerkennung wahrzunehmen.

Das ganze Interview gibt es hier!

Sie haben Fragen?

Ihre Kontaktperson:

Katharina Hamann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion & Social Media

khamann@zwh.de

Tel.: +49 157 85045656

Gefördert vom