18.08.2021, Informationsveranstaltung, Berlin

Informations­veranstaltung der Initiative
im Haus des Deutschen Handwerks

Authentische Einblicke in die Tätigkeit als Botschafter*in

Die Botschafterin Diana Cruz Bodensiek (HWK Aachen) und der Botschafter Ahmed Moussa (HWK Hannover) bewiesen einmal mehr ihre Einsatzbereitschaft und gewährten den Berliner Handwerker*innen spannende Einblicke in ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

„Ihr könnt euch so beteiligen, wie ihr das möchtet. Wenn ihr für euer Handwerk brennt, dann findet ihr immer etwas Zeit.“
Mit diesen Worten beschrieb dabei Diana Cruz Bodensiek aus Aachen ihr Verständnis der Modellinitiative Botschafter*innen des Handwerks.

Ziel der Veranstaltung vom 18.08.2021 war es, bei jungen Menschen mit internationaler Herkunft das Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit für das Handwerk zu wecken.

Kennenlernen und Motivation

Sieben interessierte Teilnehmende des ARRIVO BERLIN Ausbildungscoachings trafen sich mit den Organisierenden der Veranstaltung von der Ausbildungsinitiative ARRIVO BERLIN sowie von der zentralen Koordinierung bei der ZWH. Als weitere Gäste nahmen die Botschafterin aus Aachen Diana Patricia Cruz Bodensiek sowie die Botschafter Juan Pablo Higuera Gomez und Ahmed Moussa aus Hannover teil.

Eine personenbezogene Aufstellung nach der Berliner Herkunft sowie wechselnde Partner*innen-Interviews führten zu den ersten Gesprächen der Teilnehmenden untereinander. Die motivierende Atmosphäre der Veranstaltung führte bei den Gästen rasch dazu, ihre persönlichen Gründe für eine ehrenamtliche Beteiligung bei der Botschafter*innen-Initiative zu erläutern.

Stolz zu sein auf das bisher Erreichte, den eigenen Beruf vorstellen zu können und andere an der Freude des eigenen Berufs teilhaben zu lassen waren dabei die genannten Gründe, warum sich die Gäste künftig als ehrenamtliche Botschafter*innen des Handwerks engagieren möchten.

Einsatzformate und Angebote der Initiative

Im zweiten Block der Veranstaltung wurde die Modellinitiative inhaltlich vorgestellt. Insbesondere die Einsatzformate – wie bspw. das Sprechen vor Publikum bei Präsenzveranstaltungen, in Online-Formaten oder auch die Produktion individueller Botschafter*innen-Videos – stießen bei allen Teilnehmenden auf Interesse. Ergänzend dazu wurden die Qualifizierungsmöglichkeiten für Botschafter*innen, z. B. in Form der digitalen BBH Academy oder auch bedarfsorientierter lokaler Workshops, erläutert.

Ausblick

Im nächsten Schritt bereitet die zentrale Koordinierung gemeinsam mit dem Partner der Ausbildungsinitiative ARRIVO BERLIN einen Auftakt-Workshop für alle vor, die sich als Botschafter*innen des Handwerks engagieren möchten.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung und eine integrationsstiftende Zusammenarbeit für das und mit dem Berliner Handwerk!

Sie haben Fragen?

Ihre Kontaktpersonen:

Irena Büttner

Leiterin des Teilprojekts ARRIVO BERLIN Ausbildungscoaching

Das Projekt in Trägerschaft der Handwerkskammer Berlin berät Unternehmen und bietet deren Auszubildenden mit Fluchthintergrund ein individuelles Coaching mit dem Ziel, die Berufsausbildung erfolgreich zu beenden.

buettner@hwk-berlin.de

030 25903 - 388

Dr. Johnny Van Hove

Projektleiter der Technischen Koordinierung (TK) ARRIVO BERLIN I BUS gGmbH

Zu den Aufgaben der TK gehören die Vernetzung der zehn Teilprojekte, die Fortbildung des Projektpersonals, die Öffentlichkeitsarbeit für die Initiative und die Zuarbeit zum Fachcontrolling.

johnny.vanhove@bus-projekte.de

0162 1072233

Michael Rautenberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Koordination und Begleitung der Partnerkammern
Ehrenamtlichenmanagement & -qualifizierung

mrautenberg@zwh.de

Tel.: +49 30 20619-545

Gefördert vom