25.11.2021, Nachbericht zur BBH Academy, Düsseldorf

Abschluss der BBH Academy im Jahr 2021: Social Media im Handwerk

Am 25.11.2021 fand der letzte Termin der BBH Academy in diesem Jahr statt: Von 17 bis 19 Uhr trafen sich Botschafter*innen, Koordinierungskräfte und externe Interessierte in BigBlueButton, um über das Thema „Social Media im Handwerk“ zu diskutieren.

Botschafter berichtet von seinen Erfahrungen

Nach einer kurzen Einführung in die Thematik, bei der vor allem auf die Nutzung von Social Media durch Handwerker*innen und Betriebe sowie Handwerksorganisationen eingegangen wurde, kam der Botschafter German Gonzalez Arias zu Wort: Er berichtete von seiner Social-Media-Nutzung.

Im Vordergrund steht für ihn die Authentizität. Nur das, was man mit voller Überzeugung poste, würde auch das Ziel, andere Menschen anzusprechen, erreichen. Er berichtete über seine Erfahrungen mit Instagram und Facebook und davon, welche Themen und Trends er im Handwerkskontext wahrnimmt.

Einführung in die Funktionsweisen von Social Media

Der Dozent Matthias Süßen gab im Anschluss einen Einblick in die Wirkungsweisen von Social Media. Dabei stellte er zunächst die meistgenutzten Plattformen vor, erläuterte die Art, wie diese genutzt werden, und erklärte, wie man mit einfachen Mitteln Content für die Plattformen erstellen kann.

Er ging zum einen auf die technischen Aspekte ein und zum anderen auch auf die Schwierigkeit, institutionelle Accounts, beispielsweise von Handwerksorganisationen, zu führen.

„Social Media ist ein Marathon und kein Sprint“

Es sei vor allem wichtig, sich mit der Zielgruppe auseinanderzusetzen: Diese kennenzulernen und herauszufinden, welche Inhalte für die Zielgruppe interessant seien, benötige Zeit. Social-Media-Plattformen zu nutzen und zu pflegen, sei daher keine kurzfristige Aufgabe, sondern benötige viel Planung und längerfristige Konzepte.

Jedoch, so gab er in der anschließenden Diskussion mit den Teilnehmenden zu bedenken, habe das Handwerk den Vorteil, eine sehr bildstarke Branche zu sein: Hier ließen sich die Leidenschaft für das Handwerk und der Stolz auf die eigenen Produkte gut für Inhalte nutzen.

Abschließende Tipps als Handout

Nach der Diskussion mit den Teilnehmenden, die sich vor allem dafür interessierten, wie man die eigene Zielgruppe besser erreichen kann, wurde auch der Instagram-Kanal der Initiative beleuchtet. Hier wurde vor allem das Gelernte direkt angewandt und die Bildsprache und Zielgruppenansprache diskutiert.

Abschließend verwies Matthias Süßen noch auf ein Handout zur Social-Media-Nutzung, das nach der Veranstaltung an die Teilnehmenden versendet wurde. Dort sind noch einmal grundlegende Tipps zum Thema „Social Media im Handwerk“ und Ideen für Inhalte zusammengefasst.

Wir bedanken uns bei allen für die Teilnahme an den BBH-Academy-Terminen und freuen uns auf die Weiterentwicklung und neuen Themen und Ideen im Jahr 2022!

Sie haben Fragen?

Ihre Kontaktperson:

Katharina Hamann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion & Social Media

khamann@zwh.de

Tel.: +49 157 85045656

Gefördert vom