30.11.2020, Unsere Teilnahme an der DIVERSITY 2020, Düsseldorf

Unsere Teilnahme an der DIVERSITY 2020

Unsere Teilnahme an der DIVERSITY 2020

Vom 12. bis 13. November 2020 fand die digitale Konferenz „DIVERSITY 2020“ der Charta der Vielfalt statt. Wir waren dabei und haben uns in spannenden Vorträgen und Diskussionen über das Thema informiert, das uns und unsere Kooperationspartner*innen antreibt: Vielfalt und Diversität in der Arbeitswelt und insbesondere im Handwerk.

In vielen Unternehmen existieren bereits verschiedene Modelle für mehr Diversität, um die erfolgreiche Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Menschen zu gewährleisten. Dennoch ist Vielfalt und Diversität nicht in jeder Organisationskultur verankert. Daher richtete sich die DIVERSITY 2020 an Unternehmen und Initiativen, um verschiedene Ansätze in Fachvorträgen und Diskussionen bekannt zu machen. Wir haben an der DIVERSITY 2020 teilgenommen, um diese Themen auch für unsere Initiative und die Vielfalt im Handwerk nutzbar zu machen.

#diversitymatters

Wir haben einige der Vorträge besucht und tragen Euch hier einige einprägsame Eindrücke zusammen:

In der Masterclass „If you have a brain, you´re biased: Wie umgehen mit unbewussten Voreingenommenheiten?“ wurde aufgezeigt, dass niemand frei von Vorurteilen ist. Durch unsere Sozialisation und Umgebung wurden und werden wir unbewusst geprägt und entwickeln eine unbewusste Voreingenommenheit. Diese Biases können negativ, aber auch positiv sein und unser Handeln unterbewusst beeinflussen.

Ximena Rodríguez (E-Learning-Managerin, Zeit Akademie) und Dr. Eva Voß (Head of Diversity, Inclusion and People Care, BNP Paribas in Deutschland und Österreich) zeigten in der Masterclass, wie diese Voreingenommenheit abgebaut werden kann: Zunächst einmal kann man sich in Selbstreflexion üben und sich Vorurteile bewusst machen und Einstellungen hinterfragen. Durch das „System der Ähnlichkeit“ beispielsweise, das besagt, dass man sich stets nach Gleichgesinnten orientiert, wird es schwierig, eine andere Sichtweise einzunehmen. Wichtig ist es daher, die eigene Sicht als Perspektive wahrzunehmen und nicht als allgemeingültige Wahrheit.

Neben der Masterclass gab es zahlreiche weitere Workshops zu den Themen „Diversity Trends“, „Alltagsrassismus“ und „Wahrnehmung und Wertschätzung: Wie man Diversity-Arbeit kommunikativ ins Zentrum rückt“.

Mehr Informationen zur DIVERSITY 2020: https://www.diversity-konferenz.de/event/8ae0b7de-227a-4cb3-9512-33af406ec5c6/summary?environment=P2&5S%2CM3%2C8ae0b7de-227a-4cb3-9512-33af406ec5c6=

Broschüre: https://www.charta-der-vielfalt.de/fileadmin/user_upload/Studien_Publikationen_Charta/Vielfalt_erkennen_BF.pdf

Toolbox für vielfältige Personalarbeit: https://www.netzwerk-iq.de/foerderprogramm-iq/fachstellen/fachstelle-interkulturelle-kompetenzentwicklung/angebote/fuer-kmu/kmu-toolbox

Sie haben Fragen?

Ihre Kontaktperson:

Katharina Hamann

Bundesweite Koordinierung der Initiative

Projektmitarbeiterin

khamann@zwh.de

Gefördert vom