24.03.2022, Treffen der Botschafter in Hannover, Hannover

Restaurantbesuch zum Austausch und Vernetzen der Botschafter

Am 24.03.2022 trafen sich fünf Botschafter in Hannover zu einem informellen Austausch und gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Al-Dar“: Die Botschafter Mirwais Hashemi, Attiqullah Noorzai, Hayatullah Noorzai, Ahmed Moussa und Mustafa Moussa sowie die Koordinierungskraft Sonja Kiekens nutzten das Treffen, um die arabische Küche des Restaurants zu probieren.

Während des Essens konnten vor allem Ahmed und Mustafa Moussa über die arabische Küche erzählen und über die Feinheiten der arabischen Küche informieren. Im Verlauf des Gesprächs kam bei den Botschaftern die Idee auf, für das nächste Treffen gemeinsam eine Küche zu mieten und zusammen afghanisch zu kochen.

Austausch über berufliche Erfolge und Erfahrungen

Nicht nur konnten sich die Botschafter privat kennenlernen, sondern sich auch über ihre beruflichen Erfolge austauschen. So wurde zum Beispiel Mirwais Hashemi zur bestandenen Gesellenprüfung und zum Abschluss seiner Lehre gratuliert. Attiqullah Noorzai erzählte von seiner aktuellen Meisterausbildung.

Durch den Austausch über ihre eigenen Karrierewege im Handwerk kamen die Botschafter auf ihre Einsätze zu sprechen. Alle waren sich einig, dass es besonders wichtig sei, Ratsuchenden ein Vorbild zu sein. Besonders, wie Mirwais Hashemi formulierte, damit sie die vielen Hürden auf dem Weg ins Handwerk umgehen können: „Ich habe viele Umwege gehen müssen, als ich nach Deutschland gekommen bin. Und ich möchte anderen dabei helfen, diese Umwege nicht gehen zu müssen und schneller zu ihrem Beruf zu finden.“

T-Shirts für die Botschafter und neue Einsätze

Auch die T-Shirts der Initiative wurden mit Freude in Empfang genommen und die Möglichkeit, das mobile Videostudio auszuleihen, wurde vorgestellt. Die eigene Arbeit in Videos zu dokumentieren und so noch mehr Menschen anzusprechen, stieß auf Interesse.

Der Abend fand seinen Ausklang – auch mit der Hoffnung, bald weitere Einsätze auf Veranstaltungen durchführen zu können.

Sie haben Fragen?

Ihre Kontaktperson:

Sonja Kiekens

Regionale Koordinierung der Initiative

Integrationsberaterin im Projekt "Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber (IHAFA)"

kiekens@hwk-hannover.de

Tel.: +49 511-34859-0

Gefördert vom