02.11.2020, Online-Fragestunde, Düsseldorf

Die Online-Fragestunde vom 30. Oktober zum Nachlesen

Unsere Online-Fragestunde am 30. Oktober 2020 haben Beratungsfachkräfte aus unterschiedlichen Handwerkskammern genutzt. Das Team der zentralen Koordinierungsstelle unserer Modellinitiative führte die Teilnehmenden durch die Entstehungsgeschichte der Initiative, erläuterte den aktuellen Stand und gab einen Überblick über Angebote und zukünftige Entwicklungen.

In einer lebhaften Fragerunde wurden im Anschluss Möglichkeiten der Kooperation und Unterstützungsangebote diskutiert.

Für alle, die nicht teilnehmen konnten, stellen wir hier noch einmal wichtige Fragen und Antworten zum Nachlesen zur Verfügung:

Ihre Fragen – unsere Antworten

Fragen zum Beginn einer Kooperation

Entstehen Kosten bei einer Kooperation?

Es entstehen keine Kosten für die Handwerkskammer oder andere Kooperationspartner*innen.

Wie und mit wem findet das Erstgespräch statt?

Das Erstgespräch vor der Kooperation findet zwischen den Entscheidungsträger*innen der Handwerkskammer und der Projektleitung der Initiative statt. Es ist mit keinerlei Verpflichtungen verbunden. Es dient zur Orientierung, wie die Initiative gewinnbringend mit den Zielen der Handwerkskammer vor Ort verknüpft werden kann, so dass die Ziele der Handwerkskammer im Fokus der Zusammenarbeit stehen.

Fragen zu den Botschafter*innen

Wo sind die Botschafter*innen aktiv?

Die Botschafter*innen können auf verschiedensten Veranstaltungen aktiv sein, beispielsweise auf Ausbildungsmessen, in Sprachschulen, bei Veranstaltungen von Migrantenorganisationen, des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit etc.

Müssen die Botschafter*innen eine fertige Ausbildung im Handwerk vorweisen?

Nein, die Botschafter*innen können sich in allen Phasen der Ausbildung befinden. Teilnehmende einer Ausbildungsorientierung, Gesell*innen und Meister*innen, ebenso wie Betriebsinhaber*innen im Handwerk können als Botschafter*innen gewonnen werden. Wichtig ist ihr Interesse am Ehrenamt und eine berufliche Tätigkeit im Handwerk. Sie können sich auch während ihres Ehrenamts weiterqualifizieren und werden hierbei unterstützt.

Wer kümmert sich um die Gewinnung und die Einsätze der Botschafter*innen?

Die Handwerkskammer sucht und findet geeignete Botschafter*innen. Sie bemüht sich zudem um geeignete Veranstaltungsformate, wird aber hierbei von der Initiative unterstützt. Ebenso wird sie tatkräftig bei der Qualifizierung und Betreuung der Botschafter*innen unterstützt (zum Beispiel durch angebotene Schulungen, aber auch durch die Betreuung über ILIAS).

Gibt es Unterstützung durch die Initiative, beispielsweise bei einem Videodreh?

Die Beratungsfachkräfte der Handwerkskammern werden in die Qualifizierungsmaßnahmen zum Videodreh ebenfalls eingebunden. Während der Videoproduktion werden sie und die Botschafter*innen von der Initiative und ihren Kooperationspartner*innen unterstützt.

Sie haben Fragen?

Ihre Kontaktperson:

Katharina Hamann

Bundesweite Koordinierung der Initiative

Projektmitarbeiterin

khamann@zwh.de

Gefördert vom